Najlepsze nurkowania

African Dive Adventure Divers - Protea Banks

RPA


Opis
Centrum nurkowe znajduje się w porcie przy plaży Shelly Beach. African Dive Adventures to baza, która znajduje się pod niemieckim kierownictwem. Oprócz codziennych wypraw nurkowych prowadzone sa tu także kursy nurkowe w standardah PADI i SSI od OWD do Instruktora.
 
Znajduje się tu wypożyczalnia sprzętu oraz stacja ładowania Nitroxem. Baza posiada kilka własnych dobrze wyposażonych łodzi nurkowych.

Nurkowanie
Wszyscy nurkowie spotkają się codziennie o 07:00 rano (w okresie letnim) lub o 08:00 rano (w okresie zimowym) w sklepie nurkowym . Po dopełnieniu formalności rozdysponowany zostaje sprzęt nurkowy  i odbywa się szczegółowa odprawa. Oferowane są wypłynięcia z jednym lub dwoma nurkowaniami.
 
Przed wypłynięciem nurkom zwracana jest uwaga, że wody w tych miejscach są wzburzone, a fale mogą być wysokie, więc należy mocno trzymać się uchwytów podczas transferu. W celu szybkiego i sprawnego przedostania się do miejsc nurkowych wymagana jest pomoc i współpraca.
 
Oprócz nurkowania na Protea Banks oferowane są tu tak zwane "Baited Dives" - nurkowania z przynęta. Jest to nic innego jak karmienie rekinów, z dużego pojemnika z przynętą spokojnie dryfującego w odległości ok 10 metrów od nurka. Podczas tych nurkowań można zaobserwować rekiny Blacktip oraz Bullsharki, a w niektórych porach roku także rekiny tygrysie.

Miejsca nurkowe

Protea Banks liegt 7.5km in gerader Linie von Shelly Beach und man hat dort fast immer Strömung. Das Riff, eine versteinerte Sandbank, erhebt sich aus einer Tiefe von 60m und liegt zwischen 27m und 40m Tiefe. Protea Banks ist 6km lang und etwa 800m breit. Protea Banks ist ein Hotspot für Haie, weil das Riff selbst ein bekannter Lebensraum der Thunfischfamilien ist. Das erklärt, warum so viele Haiarten, allen voran der Bullenhai fast ganzjährig zu Hause sind.

Bogenstirn-Hammerheads trifft man von Mitte Oktober bis Mitte Januar in Hunderten und sogar Tausenden an Protea Banks. Danach, bis etwa Ende März, trifft man Hammerheads in kleineren, besser abschätzbaren Gruppen. Man sieht deutlich, dass diese Tiere gereinigt werden, denn überall sieht man Hautfetzen im Wasser treiben. Dies wiederum lockt viele Seevögel an. Great Hammerheads sieht man öfters, aber eher unregelmässig über das Jahr verteilt. Diese Haie sind besonders gross und auffällig.

 

Im Sommer (Nov - Mai) kann man auf dem 40m tiefen Sandplatz, der Sandshark Gully geannnat wird, Anzahlen von Giant Guitar Sharks sehen, die wie Flugzeuge auf dem Flugplatz geparkt sind. 30 - 60 Stück sind nicht ungewöhnlich.

 

Anfang Mai sieht man Sandtiger, die auch Raggies genannt werden. Raggies halten sich immer in und um die Höhlen an der Nordseite auf. Dort sind sie vor anderen Haien geschützt, denn das ist eine der wenigen Haiarten, die in einer Position stehen bleiben können, ohne sich dauernd bewegen zu müssen. Sandtiger kommen auch in grosser Anzahl vor. Selten gibt es ein Jahr, in dem nicht mehrere hundert Exemplare an einem Tauchgang sehen. Diese Anzahl schwankt dann von Mai bis Dezember je nach Wind und Wellen. Wenn das Meer rauh ist, werden die Höhlen von der riesigen Wassermasse so richtig ausgespült, was dazu führt, dass die Mehrzahl der Sandtiger in tiefer gelegene Schutz- und Ruheorte abwandert. Sobald das Meer sich dann wieder beruhigt, kommen sie zurück.

 

Ganz oben auf der Liste steht natürlich der majestätische Tigerhai. Dieser Hai zieht Taucher aus der ganzen Welt nach Protea Banks an. Während der Tigerhai-Saison sind Begegnungen - oft hautnah - so gut wie sicher. Der Tiger, einer der am meisten missverstandenen Haiarten, bringt grundsätzlich Ruhe und Gelassenheit in den Tauchgang. Er sorgt für spektakuläre Erlebnisse der Taucher und trotzdem stellt er absolut keine Gefahr dar.

 

Neben den oben genannten Hauptdarstellern von Protea Banks, gibt es eine Reihe anderer hochinteressanter Begegnungen. Vom Schwarsspitzen Hochsee Hai über Fuchshai, Walhai, Weisser Hai, Mako, Blauhai, Sandbar und Milky Hai zum Dusky = Düsterer Hai wie man ihn auf Deutsch nennt. Und ausser Haien gibts Baracudas, Delfine, Mantas, Stachelrochen, Zackenbarsche etc. Nicht zu vergessen, die Buckelwale die von Juni bis November in so grossen Zahlen hier sind, dass man manchmal beim Bootfahren aufpassen muss, um nicht einen Wal anzufahren.

 

Sardine Run
Der alljährliche Sardine Run von Mitte Juni bis Mitte Juli ist ein einzigartiges Phänomen, das nur in Südafrika vorkommt. Zu dieser Zeit wird die Tauchbasis nach Coffee Bay verlegt. Hier sammeln sich Millionen von Sardinen im kalten Kap-Gewässer und schwimmen gemeinsam entlang der Wild Coast in das wärmere Wasser von Kwazulu/Natal. Dort wird gelaicht und anschliessend geht die Reise mit Hilfe der Agulhas Strömung wieder nach Hause.
Damit die Art eine Überlebenschance in der Natur hat, müssen die Sardinen in gewaltigen Massen schwimmen. Ihre Feinde lauern an allen "Ecken" des Spiessrutenlaufes. Von oben und unten, von links und rechts, von hinten und vorne. Für Taucher und Schnorchler ist dies ein unbeschreibliches Naturereignis.



Sezon 2017

Cena od osoby
1 nurkowanie z butlą i balastem (Protea Banks)212 PLN

Pakiety
Mozambique Package (terminy na zapytanie)11478 PLN

Cena zawiera:
7 nocy w Mozambiku (10 nurkowań), 2 noce w Swaziland, 5 nocy w Afryce Południowej (Margate), 8 nurkowań Protea Banks (2 nurkowania z rekinami na przynętę), samochód, wyżywienie HB tylko w Mozambiku i Swaziland
Sardine Run Package 8420 PLN

Cena zawiera:
5 dni w Ocean View Hotel (wyżywienie HB), 4 dni na łodzi (dostępne owoce, czekolada, ciastka,soki i woda), zaopatrzenie samolotem micolight kilka razy dziennie, dodatkowy dzień 381 Euro
Nurkowanie

22 213 18 31